Schlagwörter

, , , , , , ,

Die Sache mit den Ameisen

Tim und Nora liegen bäuchlings im Gras und denken sich Gedichte aus.
„Du fängst an!“, bestimmt Tim.
Nora kaut auf einem Grashalm und überlegt. „Hmm … ich muss erst nachdenken … Also: Eine kleine Ameise kroch mal heimlich, still und leise in das Ohr von Meiers Tim. Dieser fand das mächtig schlimm.“
Tim grinst. Jetzt ist er an der Reihe mit dem Dichten. Ganz schön schwierig ist das, doch da hat er eine Idee: „Hey, Ameise, komm wieder raus, sonst pust ich dir das Leben aus!“
Nora richtet sich auf und schaut Tim empört an. „Das darfst du nicht tun. Ameisen sind nützliche Tiere“, schimpft sie und vergisst vor Eifer ganz, dass Tims Gedicht nur ein Spaßgedicht ist.
„Dein Gedicht war aber auch gemein, denn du hast einfach eine Ameise in mein Ohr krabbeln lassen“, wehrt sich Tim.
Jetzt muss Nora doch lachen. „Ist ja bloß ein Gedicht, aber Ameisen sind wirklich tolle Arbeiter. Sie halten den Wald sauber.“
„Hoho! So ein Unsinn!“ Tim kann das nicht glauben.
„Soll ich dir einen Ameisenhügel zeigen?“, schlägt Nora vor.
Tim springt auf. Klar.
Die Kinder wandern über die Wiese zum Wäldchen. Unterwegs erzählt Nora, was sie über Ameisen weiß: Dass diese kleinen, emsigen Krabbeltiere große Völker bilden und eigene Straßen anlegen, auf denen sie Pflanzenteile und Stöckchen zu ihrem Bau schleppen, um ihr Nest zu bauen. Jede Ameise hat ihre besonderen Aufgaben. Die Arbeiterinnen sorgen für den Nestbau und die Nahrung. Auch kümmern sie sich um die Eier der Königinnen. Aus den Eiern werden Larven, die sich dann verpuppen. Aus diesen Puppen schlüpfen schließlich die jungen Ameisen. Die Männchen müssen nichts tun. Sie sind nur für die Fortpflanzung zuständig.
„Woher weißt du das alles?“, fragt Tim überrascht, als sie beim Ameisenhügel ankommen, wo ein geschäftiges Treiben herrscht.
„Aus der Schule“, antwortet Nora. „Das haben wir gestern gelernt. Und morgen bist du an der Reihe, mir etwas Neues zu erzählen.“
„Och nee“, mault Tim, denn Schule und Lernen sind nicht sein Lieblingsthema. „Lass uns lieber wieder Gedichte erfinden!“
„Auch gut“, lacht Nora. „Bienengedichte vielleicht? Über Bienen lese ich gerade ein tolles Buch und kann dir sehr viel erzählen.“

© Elke Bräunling und Regina Meier zu Verl

Ameise beim Läuse melken
Ameise ‚melkt‘ Läuse 

Advertisements