Hier stellen sich die Sommermonate vor

Hervorgehoben

Schlagwörter

, , , ,

Endlich Sommer! Der Juni der pralle, satte, ist da.
Vom arbeitsamen Monat Juni
Als die Junifee die Nächte heller machte
Die Zeit des kleinen Sommers
Die Junifrau und die Beerenzeit

Endlich Ferien! Der Juli hat viele Überraschungen im Gepäck
Vom trägen Monat Juli
Als die Julifee die Sommerwärme brachte
Die Reisen der Julifrau

Endlich ist er da, der August, der „Boss“ und der König des Sommers
Vom königlichen Monat August
Als die Augustfee die Äpfel küsste
Die Augustfrau und das Sommerkonzert

Lust auf Träumen? Der Sommer lädt zu Fantasiereisen ein
Ein Sommerspaziergang
Nach dem Gewitter
Die Ruhe im Grün
Das Bunt des Sommers
Auf der Traumwiese

1sonnenblumeSommerspaß

Im Sommer kann man viele Sachen,
die Kinder mögen, prima machen:
so zum Beispiel barfuß laufen,
sich ein Eis ums andre kaufen,
oder in der Sonne sitzen
und dabei ganz mächtig schwitzen,
am Sandstrand hohe Burgen baun,
beim Nachbarn ein paar Beeren klaun,
mit Papa abends Bälle kicken,
einfach in den Himmel blicken,
Fahrrad fahren, Reisen machen,
Schwimmen gehen, blödeln, lachen,
im Garten grillen und gut essen,
Sommerfeste nicht vergessen,
die sind nämlich echt der ´Hit´,
und der Sommer feiert mit.

© Elke Bräunling

NEU im Mai 2017 ERSCHIENEN: Omas Sommergeschichten


Taschenbuch:Omas Sommergeschichten: Sommergeschichten und -märchen für Kinder
Ebook: Omas Sommergeschichten: Sommergeschichten und Märchen für Kinder*

*AFfiliate Link

Der „Hai“ im Baggersee *

Schlagwörter

, , , ,

Der Hai im Baggersee
Spaß am Baggersee. Was schwimmt denn da? Es sieht aus wie ein Hai. Oh!!!

An schönen Sommertagen verbringen die Freunde Mara, Lea, Max und Daniel an Wochenenden oder in den Ferien viel Zeit mit ihren Eltern am Baggersee. Manchmal zelten sie hier sogar. Das macht einen Riesenspaß, und wenn die Kinder ihre Schwimmflügel tragen, dürfen sie sogar alleine mit dem Gummiboot von Daniels Vater hinüber zu der kleinen Insel mitten im Baggersee rudern.
So auch heute.
Während Max und Daniel auf der Insel Robinson Crusoe spielen, planschen Lea und Mara im Wasser, bauen einen Damm und sammeln Steine. Plötzlich sehen sie ein seltsames Ding im See. Es ist dreieckig und durchpflügt mit seiner spitzen Zacke rasch das Wasser.
Blitzschnell schwimmt es auf sie zu.
Die Mädchen erschrecken.
„Ein Hai!“, ruft Lea. „Hilfe! Ein Hai!“
„Hoho!“ Max und Daniel lachen. „Im Baggersee gibt es keine Haie.“
Dann aber werden auch sie blass und starren auf die dreieckige Flosse, die nur noch wenige Meter von ihnen entfernt ist. Schon hat sie ihr Schlauchboot erreicht und lupft es nun so weit in die Höhe, dass das Boot für einen Moment in der Luft schwebt. Dann fällt es mit einem Plumps wieder auf das Wasser zurück.
Was ist das bloß?
„Hilfe! Das Haimonster kommt an Land!“
Mit ängstlichen Blicken verfolgen die vier Freunde, wie sich ihnen der gefährliche Hai immer mehr nähert.
Da! Jetzt ist er gleich bei ihnen.
Er hält an, richtet sich plötzlich auf und tappt mit seinen blutroten Flossen ans Ufer. Seine glitzernden Augen sind starr auf die Kinder gerichtet.
Jetzt steht er vor ihnen, öffnet langsam sein Maul … und sagt:
„Hallo, ihr Abenteurer! Ich komme mit einer Botschaft von euren Eltern. Das Mittagessen ist fertig, und ihr sollt sofort an Land kommen.“
Der Hai, der kein anderer ist als Zeltnachbar Meier, lacht. Dann schiebt er seine Taucherbrille zurecht, springt ins Wasser zurück und schwimmt mit kräftigen Schwimmbewegungen rasch davon.

© Elke Bräunling


Spaß am Baggersee, Bildquelle © anneileino/pixabay


Diese Geschichte findet Ihr in dem Buch: Da wird der Mut ganz groß


Taschenbuch: Da wird der Mut ganz groß: Mutgeschichten für Kinder Ebook: Da wird der Mut ganz groß *

*Affiliate Link